Startseite Bürger Bauen Bau Kreisverkehrsplatz am Wörthgarten

Bau des Kreisverkehrsplatzes am Wörthgarten

Der 'Wörthgarten-Kreisel' macht die Verkehrssituation am Stadteingang zukunftsfähig

Zur Verbesserung der unübersichtlichen Verkehrssituation am Gernsbacher Bahnhof und zur Anbindung des zu erschließenden Baugebietes Wörthgartens wird eine neue Kreisverkehrsanlage am Stadteingang entstehen, die auch neue Verbindungen für den Rad- und Fußgängerverkehr schafft. 

Die Kosten für die Herstellung der Kreisverkehrsanlage werden zu 60 % von der Stadt und zu 40 % von dem Vorhabensträger und Investoren, der Firmengruppe Krause, getragen. Der Kostenanteil der Stadt wird voraussichtlich bei 760.000 Euro liegen.

Aktuelles

24. Mai 2024: Kreisverkehr für den Verkehr freigegeben

Nach gut einjähriger Bauzeit wurde am Freitag, 24.5.2024, die neue Kreiselschleife am Bahnhof Gernsbach vollständig in Betrieb genommen. 

Sie ermöglicht nun reibungslose Verkehrsverbindungen in alle Richtungen, sowohl für den motorisierten Verkehr, als auch für Fußgänger und Radfahrer. „Dank der unermüdlichen Mitwirkung der Stadt, der Baufirmen, Ingenieurbüros und Genehmigungsbehörden konnte dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Mein Dank gilt auch den Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern sowie den Gewerbetreibenden für ihre Geduld. Wir sind uns der Einschränkungen bewusst, die damit verbunden waren“, hob Bürgermeister Julian Christ hervor.

Eine funktionierende Verkehrskreisanlage am Bahnhof war notwendig, um die komplexen Verkehrsverbindungen in diesem Bereich zu optimieren. Mit der neuen Kreiselschleife ist das Gebiet Wörthgarten einschließlich der Einkaufsmärkte Lidl und Edeka aus allen Richtungen erreichbar. Dabei wurden die Vorgaben der Straßenverkehrsbehörde sowie die Belange des Bahnverkehrs hinsichtlich der Schrankenschließzeiten berücksichtigt. Alle Vorgaben des Hochwasserschutzes im Bereich des Triebwerkkanals sowie zur sicheren Führung von Fußgängern und Radfahrern wurden umgesetzt. Für Menschen mit Behinderung wurden sichere Querungen und Leiteinrichtungen geschaffen. Eine moderne Beschilderung und Beleuchtung der Kreiselschleife sowie der Zu- und Abfahrten ermöglichen allen Verkehrsteilnehmenden eine problemlose Orientierung. Während der gesamten Bauzeit wurden die Anbindung an den Bahnhof, die Nutzung der Park & Ride Parkplätze und die Abwicklung des Busverkehrs sichergestellt. Der Polizeiposten blieb stets erreichbar. Im Laufe des Jahres erfolgt eine attraktive Gestaltung und Bepflanzung des Innenbereichs der Kreiselschleife, bei der auch die Stadtteile von Gernsbach sichtbar gemacht werden sollen.

Verkehrsbeeinträchtigungen

Ab 2. Mai bis voraussichtlich Ende Mai 24: Änderungen im Busfahrplan in der letzten Bauphase des Kreisverkehrs

Wie bereits berichtet, geht der Bau des Kreisverkehrs im Bereich des Quartiers Wörthgarten in die letzte Phase, wofür die Bleichstraße ab dem 2. Mai zwischen dem Kreisverkehr und der Shell-Tankstelle für den Verkehr voll gesperrt wird. Gleichzeitig ist die Gottlieb-Klumpp-Straße in Richtung Bahnhof bzw. Schwarzwaldstraße wieder befahrbar.

Wie die Verkehrsbetriebe Karlsruhe mitteilen, wirkt sich der Bauphasenwechsel wie folgt auf den öffentlichen Nahverkehr aus:

Alle Buslinien (die Linien 242, 244, 247 und X44) fahren ab Donnerstag, 2. Mai, wieder die reguläre Haltestelle „Gernsbach Bahnhof“ auf dem Bahnhofsvorplatz an.
Die Linie 244 von/nach Staufenberg muss ab 2. Mai über die Schwarzwaldstraße und die B462 zur Felix-Hoesch-Brücke umgeleitet werden. Um am Bahnhof Gernsbach die Anschlüsse zu den Zügen weiterhin sicherstellen zu können, verkehrt die Linie 244 daher in Richtung Baden-Baden bis zu drei Minuten später und in der Gegenrichtung bis zu drei Minuten früher ab Baden-Baden. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen sein.
Die angepassten Fahrpläne können in der elektronischen Fahrplanauskunft unter www.kvv.de/fahrplanauskunft abgerufen werden.

Endspurt im Mai: Letzter Bauabschnitt in der nördlichen Bleichstraße

Nachdem die Anbindung des Kreisels auch aus der Richtung Gottlieb-Klumpp-Straße und aus Richtung Schwarzwaldstraße ab 2. Mai wieder fertiggestellt sein wird, kann dann auch endlich der letzte Bauabschnitt am Kreisel in der nördlichen Bleichstraße angepackt werden.

Dafür muss jedoch ab dem 2. Mai die nördliche Bleichstraße zwischen Felix-Hoesch–Brücke und Kreiselschleife bis voraussichtlich zum 23. Mai 2024 wegen Asphaltarbeiten sowie Arbeiten am Fußgängerüberweg voll gesperrt werden. Die Kreiselzufahrt erfolgt in dieser Zeit dann sowohl ausschließlich von der Schwarzwaldstraße in Richtung Gottlieb-Klumpp–Straße , als auch von der Gottlieb–Klumpp–Straße in Richtung Bahnhof und Einkaufsmärkte.

ab 4.4.2024: Anschluss der Gottlieb-Klumpp-Straße an Kreisel

Damit der Kreisel möglichst zügig und vor allem noch vor der Tunnelsperrung ab Juni  voll funktionsfähig sein wird, laufen die Arbeiten auf Hochtouren, so dass auch bereits jetzt vorzeitig die Baumaßnahmen zum Anschluss des Kreisels an die Gottlieb-Klumpp-Straße kurzfristig begonnen werden konnten.  

Hiermit verbunden ist auch die erforderliche Sperrung des Bahnübergangs Schwarzwaldstraße bis voraussichtlich Ende April.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden über den Bahnübergang Hebelstrasse und die Eisenlohrstrasse zur Schwarzwaldstrasse geleitet.

Zugang zu den Märkten am Wörthgarten

Ab dem 14. März ist die Einfahrt zu den Einkaufsmärkten Lidl und Edeka im Wörthgartenareal aus Richtung Gaggenau möglich.

Die Ausfahrt kann sowohl in Richtung Bleichstraße als auch nach Gaggenau über den Kreisverkehr erfolgen.

Bis Ende Mai 2024 sind Restarbeiten geplant, die insbesondere die Zufahrten zum Kreisverkehr und den Bau von Fußgängerinseln betreffen. Der Kreisverkehr wird auch in dieser Zeit nutzbar sein, sodass Edeka und Lidl durchgängig besucht werden können. In dieser Zeit wird der Busverkehr über eine vorübergehende Zufahrt auf den Bahnhofsvorplatz umgeleitet. Die Ausfahrten am Bahnübergang Schwarzwaldstraße und am Bahnhof bleiben bis zur Fertigstellung der Bauarbeiten gesperrt.

5. März 2024

Verlängerung der Sperrung bis voraussichtlich 31.3.24

Im Rahmen der Erschließung des Wörthgartens und der Arbeiten an der Kreisverkehrsanlage wird die Sperrung der Fahrbahn im Bereich der Einfahrt aus Richtung Norden (Gaggenau) bis voraussichtlich 31. März 2024 verlängert.

17. Januar 2024

Bauarbeiten dauern an
Bauarbeiter im Abwasserverband-Schacht
Stadtwerke Gernsbach

Für die Anbindung des Wörthgartens an die Bleichstraße und den Bahnhof laufen umfangreiche Tiefbauarbeiten. Die Herausforderung ist es, eine Kreisverkehrsanlage zu errichten, die gleichzeitig u. a. die räumlichen Begrenzungen wie den Mammutbaum, das Kiosk am Bahnhof und den Gewerbekanal berücksichtigt. Bauherr der Gesamtmaßnahme ist die private Krause-Investorengruppe aus Bayreuth.

Nach aktuellem Stand gehen die Krause-Gruppe und die beteiligten Baufirmen davon aus, dass die Arbeiten am Kreisel voraussichtlich bis zur Tunnelsperrung im Mai 2024 abgeschlossen sein werden. Gleichzeitig ist es geplant, die Bleichstraße ab Ende Februar 2024 vorzeitig zu öffnen, um diese Verkehrsader wieder in Betrieb zu nehmen. Damit wäre es auch möglich, die Märkte von Edeka und Lidl vor der endgültigen Fertigstellung des Kreisels im Mai zu eröffnen. Für die weitere Beschleunigung der Bauzeit werden alle Lösungen geprüft, inklusive der Fortführung der Arbeiten an Samstagen.

16. Oktober 2023

5.6. bis voraussichtlich 20.12.2023: Bleichstraße für die Ortsdurchfahrt aus Richtung Norden kommend gesperrt

Im Rahmen der Erschließung des Wörthgartens und der Arbeiten an der Kreisverkehrsanlage wird die Einfahrt in die Bleichstraße von 5. Juni 2023 bis voraussichtlich 20. Dezember 2023 aus Richtung Norden (Gaggenau) kommend auf Höhe der Felix-Hoesch-Brücke / Shell-Tankstelle voll gesperrt. 

  • Der Verkehr in die Innenstadt von der Bundesstraße 462 aus Richtung Norden kommend muss solange durch den Tunnel geleitet werden. 
  • Eine Zufahrtsmöglichkeit zum Bahnhof Gernsbach bleibt erhalten. 
  • Aus Richtung Gernsbach-Staufenberg wird der Verkehr über die Storrentor- und die Waldbachstraße in die Innenstadt geleitet. 
  • Für Anlieger:innen der Bleichstraße wird eine Zuwegung aus südlicher Richtung, von Salmenplatz bzw. Stadtbrücke kommend, eingerichtet.
  • Ab sofort kann der Bahnübergang in der Schwarzwaldstraße von der Gottlieb-Klumpp-Straße aus, in Richtung Schwarzwaldstraße, wieder befahren werden.

Juni 2023

Geänderte Verkehrsführung in der Umfahrungsstrecke ab 15. Mai 2023

Um den Verkehrsfluss auf der Umleitungstrecke zu optimieren, werden zum 15.5.2023 Änderungen in der Verkehrsführung entlang der Umfahrungsstrecke vorgenommen.

Um den Rückstau bei geschlossenen Bahnschranken zu verhindern, wird ab der Kreuzung Sandweg bis zur Scheffelstr. 20 ein absolutes Parkverbot ausgewiesen. Weiterhin wird vor dem Gebäude in der Gottlieb-Klumpp-Str. 12 ein Einbahnstraßenschild angebracht und die Einfahrt in die Austraße von der Hebelstraße kommend verboten, um Verkehrsteilnehmer auf der eigentlichen Umleitungstrecke zu halten.

15. Mai 2023

Bauabschnitte bei Kreisverkehrsanlage ändern sich

Aktuell laufen die Arbeiten für die Erstellung der großen Kreisverkehrsanlage im Bereich des Gernsbacher Bahnhofes. Diese soll zum einen die Verkehrsflüsse verbessern und zum anderen das neue Quartier „Im Wörthgarten“ anbinden.

Die Kreisverkehrsanlage wird von der Krause-Gruppe bzw. den von ihr beauftragten Firmen errichtet. Im Zuge des Baus hat sich trotz intensiver und regelmäßiger Gespräche mit allen Beteiligten abgezeichnet, dass die Höhenentwicklung und die Entwässerung innerhalb des Kreisels eine große Herausforderung darstellen. Hierfür sind weitere Planungen durch ein Fachbüro erforderlich.

„Wir arbeiten nach Kräften, um gemeinsam mit der Krause-Gruppe sicherzustellen, dass der Kreisel zügig und nach allen Regeln der Technik errichtet wird. Leider handelt es sich aufgrund der Höhenunterschiede zwischen Bahnhof, Kreisel und dem Wörthgarten um eine besonders anspruchsvolle Aufgabe, die nur durch Fachplaner erledigt werden kann“, so Bauamtsleiter Jörg Bauer.

Der Bahnübergang in der Schwarzwaldstraße kann voraussichtlich ab Anfang Juni von der Gottlieb-Klumpp-Straße aus in Richtung Schwarzwaldstraße befahren werden. Damit werden die Umleitungsstrecken in der Nordstadt, mit Ausnahme der Schwarzwaldstraße, entlastet. Die angekündigte zweiwöchige Sperrung der Bleichstraße für die Gründungsarbeiten für die Brücke zum Wörthgarten wird nicht erfolgen, da diese Arbeiten dann mit der Gesamtsperrung ab voraussichtlich Mitte Juni 2023 durchgeführt werden können.

Die Vollsperrung der Bleichstraße ist aktuell für Mitte Juni 2023 bis zum Abschluss der Arbeiten am Kreisverkehrsplatz, voraussichtlich im Februar/März 2024, vorgesehen. In dieser Zeit wird die Bleichstraße im Zweirichtungsverkehr und für Anlieger von Süden aus befahrbar sein. Die zweimonatige Tunnelsperrung des Regierungspräsidiums ist derzeit für April / Mai 2024 terminiert.

Das Vorziehen anderer Bauabschnitte wird angestrebt, um insgesamt im Zeitplan für die Umsetzung der Baumaßnahme zu bleiben. Dafür wird es erforderlich sein, den Bahnübergang Schwarzwaldstraße provisorisch zu öffnen und bereits mit dem Straßenbau im Abschnitt 2a anzufangen. Während dieser Phase kann die Aufgabe der Höhenunterschiede planerisch bearbeitet werden. Sobald die genauen zeitlichen Abläufe feststehen, wird die Öffentlichkeit umgehend informiert.
 

15. Mai 2023

Investitionen in die Gernsbacher Infrastruktur
Kreisverkehr

Im Zuge des Neubaus des Kreisverkehrsplatzes im Bereich Bleichstraße/Wörthgarten /Bahnhof werden durch die Stadtwerke und dem Abwasserverband Mittleres Murgtal umfangreiche Tiefbauarbeiten durchgeführt.

Die Eigenbetriebe Stadtwerke und Abwasserbeseitigung verlegen Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle. Diese Arbeiten dienen unter anderem der Erschließung des Wörthgarten-Areals bzw. als vorbereitende Arbeiten zur in 2024 geplanten Sanierung der Abwasser- und Trinkwasserinfrastruktur in der Bleichstraße. Die durch die beiden Eigenbetrieb in diesem Jahr geplanten Investitionen belaufen sich auf insgesamt 1.446.000 Euro. Davon entfallen 263.000 Euro auf die Trinkwasserleitungen, 326.300 Euro auf die Regenwasserkanäle und 856.800 Euro auf die Mischwasserkanäle.

Darüber hinaus werden durch den Abwasserverband Mittleres Murgtal für die Aufdimensionierung des Klärüberlaufs aus dem Regenüberlaufbecken Bahnhof Investitionen in Höhe von voraussichtliche 120.000 Euro verausgabt.

Die gesamte Maßnahme Kreisverkehrsplatz ist in fünf Bauabschnitte aufgeteilt. Der vorläufige, durch die Firma Oettinger erstellte Bauzeitenplan, sieht eine Bauzeit vor, die voraussichtlich bis in den Februar 2024 hineinreichen wird.

Im Bereich des Kreisverkehrsplatz und der Bleichstraße werden insgesamt folgende Baumaterialien verbaut: rund 400 m Entwässerungsleitungen, ca. 260 m Wasserleitung, ca. 1.500 m Bordsteine, ca. 3.000 m³ Schotter (das entspricht ca. 240 Sattelzügen) und ungefähr 3.000 m² Asphalt und ca. 350 m² Pflaster.

Die gegenwärtig laufenden Bauabschnitte BA 2A und 2B werden voraussichtlich bis zum 1. September 2023 abgeschlossen sein. Der daran anschließende BA 3 (also der südwestliche Teil des Kreisverkehrs, Anschluss an den Bestand Bleichstraße) sieht eine Vollsperrung der Bleichstraße in diesem Bereich vor. Diese Arbeiten werden etwa zwei Monate benötigen und voraussichtlich Ende November 2023 beendet sein.

Ebenfalls im Rahmen von vorbereiteten Maßnahmen zur Erschließung des Wörthgartens durch den privaten Bauherrn ist eine Verlegung der Brücke über den Sägmühlkanal erforderlich. Für zusätzliche
Spezialgründungsarbeiten müssen Betonpfähle gesetzt werden, für die wiederum der Einsatz einer großen Spezialmaschine erforderlich ist. Die Bleichstraße ist – voraussichtlich im Mai 2023 – im Bereich des Kreisverkehrs für ca. zwei Wochen für den Durchgangsverkehr voll gesperrt und zeitgleich ist auch die Gottlieb-Klumpp-Straße noch nicht für den Durchgangsverkehr geöffnet. Generell dient auch hier der Tunnel für alle Umlenkungen des Verkehrs als erste Ausweichroute.

Bleichstraße

Für das Jahr 2024 ist eine weitere umfassende Sanierung der Abwasserkanäle geplant, im Zuge dessen soll auch die Trinkwasserleitungen erneuert werden.

Eine optische Kanalinspektion im Jahr 2020 hat in der gesamten Bleichstraße Schäden unterschiedlichster Art (Rohrbrüche, Rissbildungen, Wurzeleinwüchse und schadhafte Anschlüsse) ergeben. Art und Anzahl der Schäden bedingen einen Austausch der Leitungen in offener Bauweise. Eine Sanierung mit sogenannten Inlinern ist nicht möglich. Besonders erschwerend ist, dass die Kanäle sehr tief liegen und die Leitungen für die Straßenentwässerung teilweise bis an die Grundmauern der Gebäude heranreicht.

Für den zu verlegenden Mischwasserkanal sind im Investitionsprogramm des Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Mittel in Höhe von 1.300.000 Euro vorgesehen. Die Verlegung des Regenwasserkanals ist mit 660.000 Euro veranschlagt. Der Eigenbetrieb Stadtwerke wird für den Austausch der Trinkwasserleitung voraussichtlich 360.000 Euro investieren.

Gegenwärtig laufen noch die Planungen. Die Stadtwerke Gernsbach werden zu gegebener Zeit über den genauen Beginn und den aktuellen abschnittsweisen Bauverlauf informieren.

Ebenfalls wird voraussichtlich im Jahr 2024 der Bahnhofsvorplatz erneut werden, um diesen an den Kreisel anzuschließen und mit barrierefreien Bushaltestellen, mit Fahrradstellplätzen und mit einer WC-Anlage aufzuwerten. Hier sind noch Abstimmungen mit der Deutschen Bahn und der AVG vorzunehmen.

17. März 2023

Infoveranstaltung Großbaustellen in Gernsbach am 16. März 2023

Am 16. März, 18.30-19.30 Uhr, laden die Stadt Gernsbach und die Stadtwerke Gernsbach vor Ort an der Gottlieb-Klumpp-Straße/Ecke Bleichstraße alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bzw. alle Gewerbetreibende und alle Anwohner:innen zu einer Infoveranstaltung zu den laufenden aber auch zu den zukünftigen Großbaustellen in Gernsbach ein.

28. Februar 2023

Verzögerung der Baustelle in Bauabschnitt 2

Bevor die eigentlichen Baumaßnahmen zur Errichtung des Kreisverkehrsplatzes beginnen können, muss im Bereich des Bahnübergangs am Bahnhof ein Schacht zum Zwecke der Erneuerung der Abwasserleitung gesetzt werden. Wie sich nun herausgestellt hat, kommt es dabei bedauerlicherweise zu Verzögerungen. 

Ein Grund dafür ist die hierfür erforderliche und derzeit noch ausstehende Betriebserlaubnis der AVG. Dabei handelt es sich um einen formalen Akt, der voraussichtlich etwa drei bis vier Wochen Zeit in Anspruch nehmen wird. Des Weiteren hat sich im bisherigen Bauverlauf gezeigt, dass die Hauptwasserleitung tiefer liegt als gedacht. Die Hauptwasserleitung kreuzt sich in dem Bereich mit der Abwasserleitung und muss ‚gedükert‘, also unter der Abwasserleitung durchverlegt werden, was zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt. 

7. Februar 2023

Ab 20.1.23: Wochenmarkt auf dem Salmenplatz

Da die Salmengasse als Umleitungsstrecke während der Bauphase des Kreisverkehres benötigt wird, muss der Wochenmarkt verlegt werden. Ab Freitag, 20.01.2023, und während die Gottlieb-Klumpp-Straße gesperrt ist, findet der Wochenmarkt auf dem Salmenplatz zu den gewohnten Zeiten (7 - 13 Uhr) statt. Alle Marktbeschicker wurden über die geänderten Standplätze informiert. Wir bitten um Verständnis. 

18. Januar 2023

Ab 16.1.23: Umleitungen und Änderungen im Fahrplan der KVV

Die geplanten Bauarbeiten zur Umgestaltung des Verkehrsknotens haben über mehrere Monate Auswirkungen auf den Verlauf der Buslinien 242 (Gernsbach – Reichental – Kaltenbronn), 244 (Baden-Baden – Gernsbach – Loffenau), 247 (Gernsbach – Lautenbach) und X44 (Bühl – Baden-Baden – Gernsbach – Bad Herrenalb). Betroffen ist in dieser Bauphase nur die Fahrtrichtung hin nach Gernsbach und weiter nach Baden-Baden. Die Linien müssen umgeleitet werden und fahren nach einem gesonderten Baustellenfahrplan.

12. Januar 2023

16.1.2023: Geänderte Verkehrsführung zum Start des Kreisverkehrsbaus am Wörthgarten
Start der Baumaßnahmen 2a
Stand 13.1.23: Eingezeichnete geänderte Verkehrsführung auf dem Stadtplan
Stadt Gernsbach | OpenStreetMap

Wie bereits angekündigt starten die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt des Kreisverkehrs am Wörthgarten Mitte Januar.

In diesem Bauabschnitt ist es erforderlich, die Gottlieb-Klumpp-Straße auf Höhe des alten Postgeländes für den Verkehr voll zu sperren. Gleichzeitig wird auch die Zufahrt bzw. der Bahnübergang von der Schwarzwaldstraße zur Gottlieb-Klumpp-Straße voll gesperrt. Mit der Aufstellung der entsprechenden Haltverbote und Umleitungen wird ab Donnerstag,12.1.2023 begonnen.

Der von Gernsbach in Richtung Gaggenau führende Verkehr wird über die Scheffel- und Eisenlohrstraße sowie über die Hebel- und Eisenlohrstraße zur Schwarzwaldstraße umgeleitet. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens müssen fast im gesamten Bereich der Umleitungsstrecken Haltverbote ausgewiesen werden.

Die Zufahrt zum Kinoparkplatz wird weiterhin möglich sein. Vom Kinoparkplatz in Richtung Stadtmitte ist die Zufahrt über den Parkplatz beim Kelterhochhaus zur Salmengasse möglich. Hierzu muss dieser Bereich als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Eine Zufahrt zu den Parkplätzen beim Kelterhochhaus über die Salmengasse ist dann nicht mehr möglich. Entsprechende Markierungen und Schilder werden angebracht. Die Anwohner und Gewerbetreibenden werden parallel schriftlich informiert.

Der Bahnübergang Hebelstraße muss aufgrund der Verkehrsführung für den Fußgängerverkehr gesperrt werden. Fußgänger können den Übergang Scheffelstraße nutzen.
Aufgrund der Vollsperrungen, Haltverbote und Umleitungen wird es in nächster Zeit zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten um Verständnis. Wir gehen davon aus, dass die Sperrung der Gottlieb-Klumpp-Straße bis in den Juni 2023 andauern wird.

Der Bauablauf ist in fünf Bauabschnitte unterteilt. Die aktuelle Terminplanung sieht die Bauzeiten für die einzelnen Abschnitte wie folgt vor: 

  • BA 1 – Ein- und Ausfahrt sowie Anpassung Gehweg zum Bahnhof: Dieser Bauabschnitt ist bereits fertiggestellt.
  • BA 2A – Bahnübergang/Gottlieb-Klumpp-Straße: Hier wird aktuell gearbeitet bis zum 29.06.2023
  • BA 2B – Bau des Kreisels: 29.06. bis 01.09.2023
  • BA 3 – Anschluss des Kreisels an die Bleichstraße: 04.09. bis 30.11.2023
  • BA 4 – Anschluss vom Kreisel zum Wörthgarten: 01.12.2023 bis 09.02.2024

Die oben aufgeführten Termine können sich noch verschieben.

11. Januar 2023

Kontaktinformationen

  • Stadt Gernsbach: Sachgebietsleiter Tiefbau Walter Komm, Bauamtsleiter Jörg Bauer (Mail: stadtbauamt@gernsbach.de)
  • Stadtwerke Gernsbach: Werkleiter Sean Allen Brent (Mail: info@stadtwerke-gernsbach.de)
  • Ausführende Baufirma: Oettinger Tief- und Straßenbau GmbH, Ottostr. 12, 76316, Malsch, Deutschland, Oettinger Gruppe
  • Auftraggeber: Krause Bauträger-Holding GmbH, Wittelsbacherring 19, 95444 Bayreuth
  • Bauleitung: BAUMEISTER Ingenieurbüro, Marktplatz 3, 76547 Sinzheim, http://www.baum-ing.de
  • Baustellensicherung und Umleitungsplanung: Baustellen-Absperr-Dienst Wolfgang Ziegler GmbH, Werkstraße 16, 77815 Bühl-Vimbuch, Ziegler Baustellen Sicherungen – Baustellen Sicherungen – Mobile Ampelanlagen (bad-ziegler.de)

Alle Pressemitteilungen zur Baumaßnahme 'Kreisverkehr'