Startseite Leben Stadtportrait Stadt der Sonnenuhren

Stadt der Sonnenuhren

Gernsbach wird gerne als "Stadt der Sonnenuhren" bezeichnet, da derzeit 25 dieser besonderen Zeitmesser im Stadtgebiet zu finden sind. Die Sonnenuhr dürfte eine der ältesten Erfindungen der Menschheit sein. Mit der Zeitmessung haben sich alle alten Kulturen aller Erdteile befasst.

Eine Sonnenuhr in Kugel-, eine in Würfelform und eine Sonnenuhr aus Bruchstein. Alle in Standstein
Sonnenuhren beim Gernsbacher Bahnhof

Die älteste Uhr in Gernsbach entstand in der Zeit um 1400 an der kath. Kirche. Das Besondere an den Gernsbacher "Solar-Zeitmessern" ist, dass sie nach unterschiedlichen Systemen und Formen konzipiert sind: Äquatorparallele, erdachsparallele, senkrecht und waagrecht geneigte Zifferblätter, Uhren mit und ohne Zeitgleichung, Installationen zur Selbstbedienung, Würfel- und Kugelformen, auf Wänden, Pflaster- und Rasenflächen sowie unterschiedliche Materialien spiegeln die Vielfalt der Sonnenuhren wider. Auf künstlerische Ausgestaltung wurde bewusst verzichtet.
Alle Uhren, außer denen an der kath. Kirche und am Alten Rathaus, zeigen Mitteleuropäische (Winter-)Zeit (MEZ) an, wobei teilweise die Zeitgleichung noch zu berücksichtigen ist. Die Sommerzeit ergibt sich durch hinzuzählen einer Stunde.

Es finden regelmäßig Führungen zu den Sonnenuhren statt. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der Broschüre Führungen. (1,3 MB)

Kontakt & Führungen

Touristinfo Gernsbach

Igelbachstraße 11
76593 Gernsbach
Telefon 07224 644-44
touristinfo@gernsbach.de

Info zu den Sonnenuhren

Download Faltblatt Sonnenuhren (906 KB)