Sondersitzung des Stiftungskuratoriums ‚Gernsbach hilft‘

Spendenauszahlung Brand Weinbergstraße geregelt

Logo der Stiftung 'Gernsbach hilft'

Die Spendenbereitschaft der Menschen in Gernsbach und in den benachbarten Städten war groß, nachdem aufgrund eines Dachstuhlbrandes in einem Mehrfamilienhaus in der Weinstraße die Bewohnerinnen und Bewohner auf tragische Weise ihr ganzes Hab und Gut bzw. ihre persönlichen Gegenstände verloren haben.

Ein Großteil der Spendengelder ist auf das Konto der Stiftung ‚Gernsbach hilft‘ eingegangen. Insgesamt wurden so über die Stiftung rund 100.000 Euro für die durch den Brand in Not geratene Mitbürgerinnen und Mitbürger gespendet.

Das Stiftungskuratorium hat jetzt in einer Sondersitzung die Spendenauszahlung an die Betroffenen angewiesen. Bürgermeister Julian Christ, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, bedankt sich noch einmal ausdrücklich für die große Hilfs- und Spendenbereitschaft in der Bevölkerung: „Die Spendengelder helfen den Betroffenen, wieder in ein Stück normales Leben zurückzufinden. Vielen Dank an alle, die sich dafür eingesetzt und gespendet haben!“

Die Spendenaktion mit dem Verwendungszweck ‚Brand Weinbergstraße‘ über die Stiftung ‚Gernsbach hilft‘ ist somit abgeschlossen. Spenden für in Not geratene Bürgerinnen und Bürger sind selbstverständlich auch weiterhin gerne möglich.

Weitere Infos zur Stiftung unter: www.gernsbach.de/gernsbach-hilft .