Startseite Barrierefreiheits-Erklärung

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Stadt Gernsbach ist bemüht ihren Internetauftritt im Einklang mit §10 Absatz 1 Landesgesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (L-BGG) sowie den technischen Anforderungen der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website www.gernsbach.de.

1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist wegen der folgenden Ausnahmen teilweise mit §10 Absatz 1 L-BGG vereinbar:
Teilweise sind Broschüren, Pläne, PDF-Formulare und andere Download-Dateien nicht vollständig barrierefrei.

2. Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten - vor August 2020 eingestellten - Inhalte sind aufgrund unverhältnismäßiger Belastung nicht barrierefrei:
  • PDF-Formulare
  • Broschüren und Faltblätter sowie Prospekte
  • Videos
  • Pläne wie z.B. Bebauungspläne und Andere
  • andere Download-Dateien

Wir arbeiten stetig daran, bestehende Barrieren abzubauen.

3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 3. September 2020 aufgrund der „Mustererklärung zur Barrierefreiheit gemäß der Richtlinie (EU) 2016/2102 vom 11. Oktober 2018“ erstellt.

Die Erklärung wurde zuletzt am 2. Oktober 2020 überprüft.

4. Rückmeldung und Kontaktangaben

Möchten Sie Mängel in Bezug auf die Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen mitteilen und Informationen über die von der Anwendung der Richtlinie ausgenommenen Inhalte einholen, nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder schreiben uns direkt eine E-Mail an stadt@gernsbach.de.

Weiter zum Kontaktformular

Stadtverwaltung Gernsbach

Rathaus
Igelbachstraße 11
76593 Gernsbach
Telefon 07224 644-0
stadt@gernsbach.de

5. Durchsetzungsverfahren

Um zu gewährleisten, dass diese Webseite den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügen, können Sie sich an die Stadt Gernsbach wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie unter Punkt 4 "Rückmeldung und Kontaktangaben" oben in dieser Erklärung.

Falls die Stadt Gernsbach nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 L-BGG-DVO vorgesehenen Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen oder an die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen beim Landratsamt Rastatt im Rahmen der in § 14 Absatz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 L-BGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.
 

Beauftrage für die Belange von Menschen mit Behinderung beim Landratsamt Rastatt

Petra Mumbach
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
E-Mail: p.mumbach@landkreis-rastatt.de
Telefon: 07222 381-2126

Landes-Behindertenbeauftragte Baden-Württemberg

Stephanie Aeffner
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart
E-Mail: Poststelle@bfbmb.bwl.de
Telefon: 0711 279-3366

Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Mit diesem Link erreichen Sie den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

6. Unser Angebot berücksichtigt unter anderem:

Wir arbeiten ständig daran, unsere Texte so zu schreiben, dass sie auch von Personen verstanden werden, die mit den Themen nicht vertraut sind.

Leichte Sprache

Für Menschen mit Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen der meistens verwendeten Sprache, haben wir die wichtigsten Informationen in Leichter Sprache aufgeführt.
Seiten mit leichter Sprache

Barrierefreies Web-Design

Die technische Umsetzung ist in Arbeit.

7. Geplante Maßnahmen

Neu eingestellte Videos sollen voraussichtlich ab Ende 2020 untertitelt dargestellt werden.