Impfen im Landkreis Rastatt ohne Termin

After-Work-Impfen am 28. Februar in Gaggenau und Bühl

Eine Frau wird geimpft.
(c) Stadt Gernsbach/Diana Schmidhuber

Ab sofort bietet der Landkreis Rastatt in seinen Impfambulanzen Impfungen für alle ab dem 12. Geburtstag ohne vorherige Terminvereinbarung an. 

Möglich ist dies in Gaggenau und in Bühl von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 10 bis 17 Uhr sowie beim After-Work-Impfen am  Freitag, 28. Januar, von 12 bis 20 Uhr. Im Rastatter Rossi-Haus besteht von Montag bis Freitag, von 11 bis 18 Uhr, die Möglichkeit zur Impfung sowie beim After-Work-Impfen am 28. Januar, 11 bis 22 Uhr. Impfungen am Samstag und Sonntag sind in Rastatt nur noch bis zum 6. Februar möglich.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren weiterhin nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich sind. Termine können in der Regel für Samstage und/oder Sonntage über die Homepage des Landratsamtes Rastatt unter www.landkreis-rastatt.de/impfen gebucht werden. Sollte es zeitweise zu einem erhöhten Andrang kommen, haben Impflinge mit Termin Vorrang. Viertimpfungen werden derzeit noch nicht durchgeführt.

Gemäß aktueller Informationen ist für eine vollständige Grundimmunisierung eine einzige Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson nicht mehr ausreichend. Die STIKO empfiehlt daher eine Zweitimpfung zur Optimierung der Grundimmunisierung nach frühestens vier Wochen mit dem mRNA-Impfstoff Moderna oder BioNTech und eine Boosterimpfung frühestens nach weiteren drei Monaten.