Startseite Bürger Bauen ELR Förderung

Geförderte Projekte bei der Stadt Gernsbach

 AN ALLE HAUSHALTE DER GERNSBACHER ORTSTEILEHilpertsau-Lautenbach-Obertsrot-Scheuern-Staufenberg-Reichental 

Ausschreibung des FörderprogrammsEntwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) für die Bereiche „Lokale Grundversorgung und Dorfgasthäuser“ „Innenentwicklung Wohnen/Arbeiten“Jahresprogramm 2022

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) stellt das Land Baden-Württemberg bereits seit 25 Jahren ein umfassendes Förderangebot für ländlich geprägte Gemeinden zur Verfügung. Die Stadt Gernsbach hat die Möglichkeit Anträge für alle Stadtteile (ausgenommen Kernstadt) zu stellen. Die Förderschwerpunkte im Antragsverfahren für das Jahresprogramm 2022 sind:
 
Lokale Grundversorgung und Dorfgasthäuser
Der Fokus der Sonderausschreibung liegt auf der lokalen Grundversorgung.
Ein besonderes Augenmerk wird auf Dorfgasthäuser gerichtet. Die Gastronomie dient besonders im Ländlichen Raum nicht nur der Versorgung und Verpflegung der Bevölkerung, sondern ist für die Menschen vor Ort auch ein wichtiger Treffpunkt für gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen.
Vor allem Dorfläden, Metzgereien und Bäckereien sind weitere wichtige Einrichtungen zur Grundversorgung. Zur Grundversorgung können auch Ärzte, Physiotherapeuten und Handwerksbetriebe zählen.
 
Innenentwicklung/Wohnen und Arbeiten
In den Förderschwerpunkten Innenentwicklung/Wohnen, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen werden Fördermittel im Rahmen dieser Sonderausschreibung für strukturell wichtige, besonders dringliche und kurzfristig umsetzbare Projekte zur Verfügung gestellt. Im Fokus steht die innerörtliche Nachverdichtung, also vorrangig Umnutzung leerstehender Gebäude, Aufstockung von Gebäuden, die Bebauung langjähriger Baulücken im Ortskern sowie die Modernisierung von Wohnraum.
Im Förderschwerpunkt Arbeiten soll vorrangig die Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern gefördert werden, wie die Verlagerung eines emissionsstarken Betriebs in das Gewerbegebiet.
Fördervorrang haben Maßnahmen, die Energieeinsparungen oder eine verbesserte Energieeffizienz zur Folge haben.
 
CO2-Speicherzuschlag
Wer bei Projekten überwiegend ressourcenschonende, CO2 bindende Baustoffe im Tragwerk wie z.B. Holz einsetzt, kann grundsätzlich einen Förderzuschlag auf den Regelfördersatz und eine erhöhte Maximalförderung bekommen, sofern dies nach beihilferechtlichen Bestimmungen möglich ist.
 
! Nutzen Sie bitte die Sprechzeiten zur Beratung und Abstimmung bis Anfang September !
Die Antragstellung selbst muss bis Ende September mit detaillierten Plänen und Kostenaufstellung zur Maßnahme erfolgt sein.
Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Ministeriums Ländlicher Raum (MLR):
www.mlr-bw.de
Sollten Sie ein Projekt planen, für das eine Förderung in Frage kommen könnte, so wenden Sie sich an:
Frau Merkel / Stadtbauamt (Tel.: 07224 644-79, monika.merkel@gernsbach.de)
und Frau Fritz / Stadtbauamt (Tel.: 07224 644-968, beate.fritz@gernsbach.de), um die erforderlichen Unterlagen abzustimmen.
 
Es können nur Projekte zur Förderung vorgeschlagen werden, die zeitnah im Anschluss an die Förderentscheidung im Frühjahr 2022 umgesetzt und davor nicht begonnen worden sind
 
Wir freuen uns auf Ihre Antragstellung, für das Jahr 2021 wurden viele Anträge positiv beschieden!
 
Gernsbach, 02.07.2021

pdfELR-Antrag (56 KB)