Aufstellung des Bebauungsplans der Innenentwicklung „Im Wörthgarten“

im Bereich der Grundstücke Flst. Nr. 35/5 (teilweise), 35/18 (teilweise), 80 (teilweise), 199 (teilweise), 204/2 (teilweise), 204/3, 204/4 (teilweise), 204/9 (teilweise), 236, 236/3, 236/8, 236/9, 236/14, 236/15, 498 (teilweise), 3505 (teilweise), 3505/9 (teilweise), 3505/10 (teilweise), 3505/12 (teilweise), Gemarkung Gernsbach

-    Durchführung des Verfahrens nach § 13 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BauGB –
-    Offenlage des Entwurfs gemäß § 3 Abs. 2 BauGB –

Der Gemeinderat der Stadt Gernsbach hat in der öffentlichen Sitzung am 11. März 2019 die Offenlage des Bebauungsplanentwurfs „Im Wörthgarten“ als Bebauungs-plan der Innenentwicklung im Bereich der Grundstücke Flst. Nr. 35/5 (teilweise), 35/18 (teilweise), 80 (teilweise), 199 (teilweise), 204/2 (teilweise), 204/3, 204/4 (teil-weise), 204/9 (teilweise), 236, 236/3, 236/8, 236/9, 236/14, 236/15, 498 (teilweise), 3505 (teilweise), 3505/9 (teilweise), 3505/10 (teilweise), 3505/12 (teilweise), Gemar-kung Gernsbach sowie den Erlass von örtlichen Bauvorschriften für den Bebauungsplan der Innenentwicklung „Im Wörthgarten“ beschlossen.

Der Geltungsbereich wird im Westen durch die Murg, im Norden durch die Hoesch- Brücke, im Osten durch die Bleichstraße bzw. den Sägmühlkanal und im Süden durch die Spitze der Insel zwischen der Murg und dem Sägmühlkanal begrenzt und ergibt sich aus dem Lageplan vom 27.09.2018.

Ziel der Planung ist die Schaffung der Voraussetzung für eine ganzheitliche Nutzung des brachliegenden Industrieareals mit einem Nutzungsmix aus nicht störendem Gewerbe, Wohnen und Einzelhandel.

Die Planung stellt eine Maßnahme der Innenentwicklung dar und wird daher im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BauGB aufgestellt. Demnach wird keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes der Innenentwicklung „Im Wörthgarten“ (zeichnerischer und textlicher Teil mit planungsrechtlichen Festsetzungen, örtlichen Bauvorschriften und Begründung) sowie folgende umweltbezogene Informationen:


-    Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag Arguplan GmbH, Karlsruhe vom März 2017 mit Aussagen zu den Artengruppen Brutvögel, Reptilien (v.a. Mauer- und Zauneidechse), Fledermäuse, Amphibien, Haselmaus, Nachtkerzenschwärmer und Totholzkäfern
-    Maßnahmenkonzept zur Mauereidechse Arguplan GmbH, Karlsruhe vom Ja-nuar 2019 mit Aussagen zu den erforderlichen artenschutzrechtlichen Aus-gleichsmaßnahmen
-    Natura 2000 Vorprüfung Arguplan GmbH, Karlsruhe vom Dezember 2018 mit Aussagen zu möglichen Auswirkungen auf das angrenzende FFH-Gebiet Murg
-    Artenschutzfachliches Gutachten Fledermäuse Büro für Ökologie & Stadtent-wicklung, Darmstadt vom Dezember 2018 mit Aussagen zur Betroffenheit und den erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen bei den Fledermäusen
-    Hydraulischer Untersuchungsbericht Büro Wald + Corbe, Hügelsheim vom März 2019 mit Aussagen zur Auswirkung der vorgesehen Hochwasser-schutzmaßnahmen auf die Hochwassersituation an der Murg
-    Verkehrsuntersuchung BIT Ingenieure, Öhringen vom 22.01.2019 mit Aussa-gen zu dem durch das Plangebiet verursachten zusätzlichen Verkehr und dessen Auswirkungen auf das bestehende Straßennetz
-    Schallimmissionsprognose Kurz und Fischer, Winnenden vom 22. Februar 2019  mit Aussagen zu den schalltechnischen Auswirkungen durch und auf das Baugebiet „Im Wörthgarten“


liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

22. März 2019 bis einschließlich 23. April 2019

im Rathaus Gernsbach, (Hausadresse: Igelbachstraße 11, 76593 Gernsbach, Post-fachadresse: Postfach 11 54, 76584 Gernsbach), im Offenlegungsbereich des Stadtbauamts im 2. Obergeschoss links neben der Treppe bzw. rechts neben dem Aufzug während der nachfolgend genannten Sprechzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

montags bis donnerstags 8:00 Uhr – 12:00 Uhr
donnerstags zusätzlich 14:00 – 18:00 Uhr
freitags 8:00 – 13:00 Uhr

Hinweis:

Ein barrierefreier Zugang ist über die Touristinfo zu den nachfolgenden Zeiten mög-lich:

montags – freitags 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
donnerstags zusätzlich von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Die ausgelegten Unterlagen können zudem im Internet auf der Homepage der Stadt Gernsbach eingesehen werden (www.gernsbach.de/woerthgarten). Weitere Informationen, insbesondere zur Altlastenfrage finden Sie unter (www.gernsbach.de/pfleiderer-gutachten).

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Gernsbach, Stadtbauamt, Zimmer 303 (Frau Merkel) bzw. Zimmer 301 (Herr Betting) abgegeben werden. Fristgerecht vorge-brachte Anregungen werden vom Gemeinderat der Stadt Gernsbach in öffentlicher Sitzung behandelt. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unbe-rücksichtigt bleiben.  


Gernsbach, 12. März 2019
Julian Christ
Bürgermeister