Startseite Leben Wirtschaft Corona: Informationen und Hilfen für Unternehmen

+++ Aktuelle Infos für Unternehmen und Gewerbetreibende zur Bewältigung der Corona-Krise +++

Überbrückungshilfe III
Um unsere Wirtschaft in dieser besonderen Zeit zu erhalten, wurde die Überbrückungshilfe des Bundes erweitert und aufgestockt. Alle Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gibt es  auf den Seiten des Ministeriums unter diesem Link: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html oder in dem folgenden Dokument:

IHK Karlsruhe:
Die Auswirkungen der Corona-Krise trifft viele kleine und auch größere Unternehmen, Gastronomen, Einzelhändler, Dienstleister, Selbstständige und Start-Ups in unserer Region.
Die IHK-Karlsruhe (www.karlsruhe.ihk.de) hat alle wichtigen und hilfreichen Infos - zum Beispiel zu Finanzhilfen, Arbeitsrecht oder Kurzarbeitergeld - auf ihrer Homepage übersichtlich zusammengestellt.

Handwerkskammer Karlsruhe:
Ebenfalls veröffentlicht die Handwerkskammer auf ihrer Homepage weiterführende Infos : https://www.hwk-karlsruhe.de/artikel/coronavirus-hinweise-fuer-betriebe-63,0,557.html

(c) Baden-Württemberg.de

Wirtschaftsförderung Baden-Württemberg
Innerhalb kürzester Zeit hat die Landesregierung von Baden-Württemberg in der Corona-Krise etablierte Angebote der Wirtschaftsförderung angepasst und zusätzliche Hilfsangebote für Unternehmen auf den Weg gebracht. In der Broschüre finden Sie das Förderangebot für Unternehmen auf einen Blick.
Diese Broschüre wird laufend ergänzt und aktualisiert:
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/publikationen/

Kulturschaffende:
Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg hat eine Corona-Beratungshotline für Kreativschaffende eingerichtet.
Montag bis Freitag sind von 10 bis 12 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr Experten erreichbar, die aktuelle Fragen rund um Unterstützungsleistungen während der Corona-Krise beantworten.
Zu erreichen ist die Hotline unter der Festnetz-Nummer 0711 / 90715 413.
Weitere sehr übersichtliche Infos (auch zu Förderprogrammen) finden Sie auf der Homepage:
- der MFG: https://kreativ.mfg.de/service/corona-krise
- des Landes Baden-Württemberg: www.baden-württemberg.de

Gastronomie:
Mehrwertsteuersenkung für Speisen in Restaurants bleibt länger erhalten. Eine gute Nachricht für die Gastronomie: Laut Presseberichten haben sich die die Bundesregierung tragenden Parteien darauf verständigt,  die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer für Speisen in Restaurants  von 19 auf sieben Prozent bis zum 31. Dezember 2022 zu verlängern. Bislang war vorgesehen, die zur Unterstützung der Gastronomie in der Corona-Pandemie ergriffene Maßnahme zum 30. Juni 2021 auslaufen zu lassen.

Tourismusbranche:
Hilfreiche und ausführliche Informationen für die Tourismusbranche finden Sie auf den Seiten des Deutschen Tourismusverbandes unter diesem Link: www.deutschertourismusverband.de

(c) pixabay

Hilfen und Informationen des Bundes:

Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Zeiten der Corona-Pandemie durch das Bundeswirtschaftsministerium:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/coronahilfe.html


Corona-Schutzschild: Hilfspaket für Deutschland
Hier fin­den Sie al­le In­for­ma­tio­nen zum Schutz­schild für Deutsch­land im Über­blick. Al­le Maß­nah­men ha­ben ein Ziel: die Ge­sund­heit der Bür­ger*innen zu schüt­zen, Ar­beitsplät­ze und Un­ter­neh­men zu stüt­zen und un­se­ren so­zia­len Zu­sam­men­halt zu be­wah­ren.
www.bundesfinanzministerium.de


Soforthilfe:
Der Bund stellt 50 Milliarden Euro bereit, um unbürokratische Soforthilfe für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler zu gewähren. Damit werden einmalig für drei Monate Zuschüsse zu Betriebskosten gewährt, die nicht zurückgezahlt werden müssen.
Die Soforthilfe für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler sieht folgende Zuschüsse vor: Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten erhalten bis zu 9.000 Euro Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten erhalten bis zu 15.000 Euro. Selbstständige erhalten leichter Zugang zur Grundsicherung, damit Lebensunterhalt und Unterkunft gesichert sind. Die Vermögensprüfung wird für sechs Monate ausgesetzt, Leistungen sollen sehr schnell ausgezahlt werden.

(c) pixabay

Die Soforthilfe ergänzt die Programme der Länder. Die Anträge werden deswegen aus einer Hand in den Bundesländern bearbeitet. Die Liste der zuständigen Behörden im jeweiligen Land finden Sie hier:
Über­sicht über die zu­stän­di­gen Be­hör­den oder Stel­len in den Län­dern (Hin­weis: Die ge­nann­ten An­sprech­part­ner kön­nen so­wohl zu Län­der-So­fort­hil­fen kon­tak­tiert wer­den, wie auch für Bun­des-So­fort­hil­fen) [pdf, 26KB]

Portaitbild Bürgermeister Julian Christ
Bürgermeister Julian Christ. (c) Stephan Kaminski Fotografie.

Sehr geehrte Unternehmer, Gewerbetreibende, Gastronomen, Dienstleister und Handwerksbetriebe,
 
es ist keine leichte Herausforderung, der wir uns jetzt stellen müssen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir die Corona-Krise gemeinsam meistern werden.
Daher möchte ich Ihnen auf diesem Wege wichtige Hinweise bzw. eine Zusammenstellung wichtiger Ansprechpartner sowie Förder- und Hilfsprogramme zukommen lassen.
 
Des Weiteren informieren wir Sie kontinuierlich auf unserer Homepage/Wirtschaft zu den aktuellen Entwicklungen und Hilfestellungen: https://www.gernsbach.de/pb/787107.html und in den Sozialen Medien.
Bitte beachten Sie, dass die Lage sehr dynamisch ist und mit stetigen Veränderungen einhergeht. Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie gut durch diese Krise kommen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister Julian Christ

25. März 2020
November 2020

Bitte nutzen Sie die Abhol- und Lieferservice-Angebote der örtlichen Gastronomie, des Einzelhandels und der Dienstleister: www.gernsbach.de/gastroaktuell

Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsförderung
Igelbachstraße 11
76593 Gernsbach
Telefon 07224 644-32
wirtschaftsfoerderung@gernsbach.de