Anliegen berücksichtigt: Zweite Offenlage ‚Im Wörthgarten‘ im Gemeinderat

Murgsteg von der historischen Altstadt zum Wörthgarten. (c) Pröll-Miltner GmbH

Im Zuge der Aufstellung des Bebauungsplans ‚Im Wörthgarten‘ ist die erste Offenlage abgeschlossen. Der Gemeinderat geht jetzt den nächsten Schritt und beschließt in seiner März-Sitzung mehrheitlich die Billigung des Entwurfs für die zweite Offenlage.

Einen Monat lang lag der Bebauungsplanentwurf öffentlich aus und die Bürgerinnen und Bürger sowie die betroffenen Behörden bzw. öffentlichen Träger konnten hierzu ihre Stellungnahmen einbringen. Diese wurden von der Stadt Gernsbach aufgenommen und in den Abwägungsprozess mit einbezogen.

Die Stellungnahmen sind überwiegend positiv und befürworten den Bebauungsplan. So sprach sich u.a. der Regionalverband Mittler Oberrhein, das Landratsamt Rastatt, das Regierungspräsidium Karlsruhe, der Handelsverband Südbaden und die IHK für den vorgelegten Bebauungsplan und für die Gernsbacher Innenentwicklung aus.Hinweise zum Hochwasserschutz und zu den Naturschutzmaßnahmen wurden eingearbeitet. So wurde beispielsweise die Hochwassersituation tiefergehend betrachtet und die Maßnahmen zum Schutz der Fledermäuse mit weiteren Ersatzquartieren sowie die Maßnahmen für die Eidechsen ergänzt.

Eingearbeitete Änderungen im Bebauungsplan. (c) Pröll-Miltner GmbH.

Auch die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger konnten in den Bebauungsplan einfließen. So wurde der Standort der Liegewiese abgeändert, die Bäume entlang der Murg werden nur im notwendigen Maße ausgelichtet, der murgseitige Anlieferungsbereich wird eingehaust und die westlichen Parkplätze mit einem grünem Sichtschutz sowie einer Überdachung versehen. Der Radverkehr wird bei der Planung berücksichtigt. Und auch der Steg zur historischen Altstadt nimmt konkretere Formen an.
 
Bischweier, Baden-Baden und Kuppenheim äußerten keine Bedenken. Gaggenau weist u.a. darauf hin, dass der Umgang mit dem Altstandort Lidl noch geklärt werden müsse, allerdings steht dies bereits auf der Gernsbacher Agenda.

Bürgermeister Christ zieht hierzu Fazit: „Wir arbeiten die Anregungen von Bürgern und Behörden gründlich ab – denn das steigert die Qualität und ist gelebte Bürgerbeteiligung. Ich freue mich, dass wir nun bei diesem Projekt auf der Zielgeraden sind.“

Ansicht Murgstufen (c)  Pröll-Miltner GmbH.

Weitere Informationen zur Beschlussvorlage und zum Bebauungsplan, Artenschutz, Visualisierung und Lageplan finden Sie im Bürgerinformationssystem der Stadt Gernsbach: www.gernsbach.de.