Graffitiprojekt zur Gestaltung des Unterstandes am Skaterplatz umgesetzt

Marco Billmaier erklärt den Gernsbacher Realschülerinnen und Bürgermeister Christ den richtigen Umgang mit den Farbspraydosen.

Im August wurde der bei Gernsbacher Jugendlichen beliebte Skaterplatz in der Baccaratstraße durch die Aufstellung eines Unterstandes mit zwei Bänken weiter aufgewertet. Allerdings sah der Unterstand noch etwas trist aus. Die Umgestaltung des Unterstandes war auch noch ein Wunsch des vorletzten 8er-Rates. Bei schönstem Graffiti-Spraywetter konnte dieser Wunsch jetzt umgesetzt werden.

Fünf Schülerinnen der 10. Klasse der Realschule Gernsbach nahmen nun zusammen mit ihrer Lehrerin Ulrike Schädle und dem erfahrenen Sprayer Marco Billmaier vor Ort die Spraydosen in die Hand, um das Grau in Farbe zu verwandeln. Seitens der Stadt wurde dieses Projekt von den für die Jugendbeteiligung verantwortlichen Mitarbeiterinnen Katja Weißhaar, Sachgebietsleiterin, und Daniela Fritzinger, Jugendbetreuerin, unterstützt. Auch der Bauhof der Stadt Gernsbach sorgte für die entsprechende Vorbereitung des Unterstandes.
 
Bürgermeister Julian Christ schnitt für die Übergab diesmal nicht - wie oft üblich - ein rotes Band durch, sondern setzte selber mit der Spraydose den ersten Farbakzent. „Dies ist mal ein Projekt von Schülern für Schüler. Ein großes Dankeschön an alle, die sich für diese Aktion eingesetzt haben! Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung für den Skaterplatz und für Gernsbach und es zeigt, dass sich auch junge Menschen gerne einbringen, um unser Stadtbild zu gestalten und aufzuwerten“, so Bürgermeister Christ abschließend.