Offene Feuer wegen Brandgefahr verboten

Die Freiwillige Feuerwehr Gernsbach war in den letzten Tagen wiederholt im Einsatz, um verlassene wilde Grillstellen am Kugelberg und an den Lautenfelsen zu löschen und damit Schlimmeres zu verhindern.

Das Brandrisiko sei gerade jetzt bei den sommerlichen Temperaturen umso höher, erklärt Feuerwehrkommandant Volker Steimer: „Die Böden sind ausgetrocknet. Auch wenn es mal einen Tag regnet, ist das ein Tropfen auf den heißen Stein.“

Die Stadtverwaltung weist deshalb darauf hin, dass offene Feuer außerhalb der Wohnbebauung generell verboten sind. Dies gilt übrigens auch für Wiesenbesitzer, die Heu oder Holz verbrennen möchten. „Wer auf das Grillen in der freien Natur nicht verzichten möchte, für den gibt es ausgewiesene Grillstellen, die von der Stadt zur Verfügung gestellt werden“, sagt Ordnungsamtsleiter Kevin Stolle und hofft auf das Verständnis der Bürger.