Startseite Leben Kinderbetreuung Kita Rockertstrolche

Kindertagesstätte Rockertstrolche Hilpertsau

In der Kindertagesstätte Rockertstrolche Hilpertsau werden Kinder im Kindergartenalter betreut. Der Tagesablauf orientiert sich grundlegend an folgendem Muster, jedoch kann es in bestimmten Situationen auch zu Abweichungen kommen. Ab 7:00 Uhr können die Kinder in die Einrichtung gebracht werden. Die Kinder können sofort nachdem sie in die Gruppenräume kommen, selbständig „frei spielen“ oder aber auch gemeinsam mit den Erzieherinnen beispielsweise ein Tischspiel oder ein Puzzle machen. Um 9:00 Uhr findet ein gemeinsames Frühstück statt.

Nach dem Frühstück findet ein gemeinsamer Bodenkreis statt. Dieser wird mit einem Begrüßungslied eröffnet. Weitere jahreszeitorientierte Inhalte sind Gespräche, Fingerspiele, Kreisspiele und Lieder. Danach können die Kinder wieder das Freispiel in den Gruppenräumen nutzen. Das heißt, dass die Kinder die Möglichkeit haben, sich nach individuellen Bedürfnissen in den jeweiligen Räumen, Ecken oder an den Tischen mit wem, wie lange und was sie wollen, zu beschäftigen. Während des Freispiels finden auch Kleingruppen- oder Einzelarbeiten statt. Kinder kommen nacheinander zu den Erzieherinnen und erledigen dort beispielsweise Bastelarbeiten oder malen mit Wasserfarben. Daneben haben wir Erzieherinnen während dieser Zeit die Aufgabe, Ansprechpartner für die Kinder zu sein, die Kinder zum Spielen anzuregen, gemeinsam mit den Kindern zu spielen, Voraussetzungen für das freie Spiel zu schaffen, wie beispielsweise verschiedene Materialien vorzubereiten, die Kinder genau zu beobachten und bestimmte Situationen richtig einzuschätzen und zu steuern.
Uns Erzieherinnen ist es sehr wichtig, viel Zeit mit den Kindern an der frischen Luft zu verbringen. Deshalb wird nahezu täglich der Außenbereich genutzt oder ein Spaziergang gemacht.

Die Kindertagesstätte Rockertstrolche Hilpertsau ist von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr durchgehend geöffnet.

Während der Zeit im Kindergarten bietet sich für die Kinder die Möglichkeit des freien Frühstücks in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr, das die Kinder gerne im Freundeskreis einnehmen. Die Kinderkonferenzen um 11:30 Uhr bringen alle Kinder in Altersgruppen zusammen. Altersentsprechend singen und spielen die 3–Jährigen mit ihrer Kinderkonferenzerzieherin, die 4 & 5-jährigen Kinder sprechen über den aktuellen Tag und ergänzen ihre Kinderkonferenz durch Kreis – Finger und Stehgreifspiele. Die Kinder, die in die Schule kommen, wollen kaum noch spielen und singen, sie üben sich in der Gesprächsführung & führen täglich Diskussionen, um ihre Umwelt und das Leben zu begreifen und in Worte zu fassen.

Ein zweites Vesper nehmen wir gemeinsam um 13 Uhr ein. Beide Mahlzeiten werden von den Kindern in einer Kindergartentasche verpackt in einer Dose von zuhause mitgebracht. Tee & Mineralwasser werden zu jeder Mahlzeit frisch aufgestellt. Essen kann auch in der Mikrowelle erwärmt werden.

Schließzeiten / Ferien werden mit dem Elternbeirat abgesprochen.

Das Prinzip der offenen Gruppen

Die Kinder sind bewusst nicht einer festen Gruppe, einem Raum und einer Erzieherin zugeteilt, da alle Kinder des Kindergartens eine Großgruppe bilden. In allen Räumen des Kindergartengebäudes leben und bewegen sich alle Kinder altersgemischt zusammen mit ihren Erzieherinnen. Die Kindergartenräume sind in Aktionsräume unterteilt. Ähnlich einer häuslichen Wohnung entscheidet das Kind selbst, in welchem Raum, mit welchem Spielmaterial und welchen Kindern es spielen will. So gibt es in unserem Kindergarten jede Aktionsecke ( Puppenecke, Bauecke, Puzzleecke... ) nur einmal.Trotz der Auflösung der traditionellen Kindergartengruppen bilden sich für Zeitabschnitte Gruppierungen. Der Mensch ist ein soziales Wesen und sucht im Regelfall immer nach einer ( kleinen ) Gruppe. So suchen sich die Kinder selbst „ihre“ Gruppe und können aus dieser auch ausscheiden. Die „Gruppenbildung“ wird also verlagert in die Verantwortung der Kinder und damit losgelöst von den Entscheidungen der Erzieherinnen oder gar der Eltern.

In offenen Gruppen gibt es nicht mehr „meine“ Erzieherin und für die Erzieherin „meine“ Kinder. Dennoch: Wer will, kann es sich so einrichten, dass er täglich mit der gleichen Erzieherin zusammen ist. Diese Art der Arbeit ist auch von Vorteil, wenn eine Mitarbeiterin ausfällt, weil die Kinder nicht nur auf eine Bezugsperson fixiert sind.

Unsere Arbeit hat sich durch die offenen Gruppen vom üblichen Nebeneinander immer mehr zum Miteinander entwickelt. Jede von uns Erzieherinnen hat ein besonderes Interessensgebiet. Es ist ja bekanntlich so, dass jeder Mensch die Tätigkeiten, für die er begabt ist, mit besonders viel Liebe, Freude und Überzeugung ausführt und auch Wissenswertes aus dem eigenen Interessensgebiet besser vermitteln kann. Dieses Wissen lässt uns eine noch wertvollere Arbeit machen, aus dem Bemühen heraus, die uns anvertrauten Kinder durch variantenreiche Angebote bestmöglich zu fördern.


Angebot: Schulkindbetreuung

Ab dem Schuljahr 2014/15 wird eine Schulkindbetreuung für die Kinder der Grundschule Hilpertsau angeboten. Die Schulkinder können vor dem Unterricht und nach dem Unterricht bis 13:30 Uhr im Rahmen der sogenannten "Verlässlichen Grundschule" oder sogar bis 17:00 Uhr ganztägig betreut werden. Auch eine Ferienbetreuung ist zum Teil integriert oder dazu buchbar. Bitte informieren Sie sich in der Grundschule Hilpertsau, Tel. 2492 oder in der Kindertagesstätte Rockertstrolche.


Kontakt

Kindertagesstätte Rockertstrolche

Leitung: 
Katja Gerstner-Merkel

Bahnhofstr. 9-11
76593 Gernsbach-Hilpertsau
Telefon 07224 2638
kindertagesstaette.hilpertsau@gmx.de


Träger

Stadt Gernsbach

Ansprechpartnerin:
Katja Weißhaar
Igelbachstr. 11
76593 Gernsbach
Telefon 07224 644-72
Telefax 07224 50996
katja.weisshaar@gernsbach.de