Aus der Gemeinderatssitzung am 20. März 2017

Aufstellung des Bebauungsplans der Innenentwicklung"Vordere Fleischling 2015"

Der Gemeinderat hat den bisherigen Bebauungsplan der Innenentwicklung „Vordere Fleischling“ aufgehoben und nach der Behandlung der Anregungen aus der Offenlage mehrheitlich bei fünf Gegenstimmen den Bebauungsplan „Vordere Fleischling 2015“ verabschiedet.

Es handelt sich dabei um das Areal des ehemaligen Scheuerner Schwesternwohnheims an der Friedrichstraße. Ein Schwerpunkt in der Diskussion lag auf der Park- und Verkehrssituation. Teilweise wurde die Befürchtung geäußert, dass die im Bebauungsplan vorgegebene Zahl von 1,5 Stellplätzen pro Wohneinheit nicht ausreiche und dadurch ein erhöhter Parkdruck auf die umliegenden Straßen entstehe. Auch gab es Zweifel, ob die Scheuerner Straße den zusätzlichen prognostizierten Verkehr verkraften könne. Auf Vorschlag von Bürgermeister Dieter Knittel wurde daher festgehalten, dass die verkehrliche Situation beobachtet und gegebenenfalls neu geordnet werden soll.

Sylvia Felder (CDU) und Dr. Irene Schneid-Horn (SPD) sahen für ihre Fraktionen in der Bebauung des Geländes einen wichtigen Beitrag zur Innenentwicklung. Vorgesehen ist die Errichtung von rund 100 Wohneinheiten. Das Baugebiet bringe eine gewisse Belastung für die Anwohner mit sich, sagte Felder, doch sei die Bebauung wertvoller Streuobstwiesen im Außenbereich die schlechtere Alternative. Schneid-Horn erblickte in der Bebauung eine Verdichtung, die das Gebiet vertrage. Für die Freien Bürger begründete Uwe Meyer die mehrheitliche Ablehnung seiner Fraktion. Er verwies auf einemit der Bebauung einhergehende „Urbanisierung“ des Stadtteils und die Belastung durch den rollenden und ruhenden Verkehr.

(Erstellt am 21. März 2017)

Pressestelle

Ansprechpartner

Stadt Gernsbach
Pressesprecherin
Melanie Mußler
Igelbachstraße 11
76593 Gernsbach
Telefon 07224 644-71
Telefax 07224 644-64
pressestelle@gernsbach.de