Sanierung der WC-Anlage am Bahnhofskiosk

Armin Heiden (Stadtbauamt), Bürgermeister Julian Christ und Stadtbaumeister Jürgern Zimmerlin erläutern die Pläne zur Instandsetzung der WC-Anlage. Foto: Stadt Gernsbach.

Für Besucher, die mit Bahn oder Bus anreisen, wird künftig wieder eine öffentliche Toilette am Bahnhof Gernsbach zur Verfügung stehen. Dafür lässt die Stadt die stillgelegte WC-Anlage am Bahnhofskiosk sanieren. „Wir kommen mit der Instandsetzung einem vielfach geäußerten Wunsch nach“, erklärte Bürgermeister Julian Christ am Freitag bei einem Vor-Ort-Termin.

Im Einzelnen ist vorgesehen, das bisherige Herren-WC in ein sogenanntes „Unisex-WC“ für Männer und Frauen umzugestalten. Daher kann es jeweils nur eine Person benutzen. Im ehemaligen Damen-WC wird ein Warmwasserboiler mit Ausgussbecken für die WC-Reinigung installiert. Des Weiteren werden in diesem Raum die Verbrauch- und Reinigungsmaterialien gelagert. Im Zuge der Sanierung werden nicht nur die vorhandenen Sanitärgegenstände erneuert, es sind auch Elektro- und Schreinerarbeiten erforderlich.

Die Gesamtkosten für die Wiederherstellung der Toilettenanlage belaufen sich voraussichtlich auf 7.600 €. Bereits nächste Woche wird als Provisorium eine mobile Toilettenkabine am Bahnhof aufgestellt. Weitere, von der Stadt betriebene öffentliche Toiletten befinden sich im Rathaus, an der Stadtbrücke, am Wohnmobilstellplatz bei der Murginsel und am Färbertorplatz. „Wir möchten, dass unsere Gäste sich in Gernsbach wohlfühlen und gerne an ihren Aufenthalt zurückdenken. Dazu gehören auch entsprechende sanitäre Einrichtungen“, sagte Christ.