Vollsperrung zwischen Kaltenbronn und Sprollenhaus

Erneuerung der Fahrbahndecke der Landesstraße 76b

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab Montag, 24. April 2017, die Fahrbahndecke der L 76b vom Kaltenbronn bis zur Kreisgrenze in Richtung Sprollenhaus auf einer Länge von 2,1 Kilometern saniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich drei Wochen und müssen wegen der geringen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung der Landesstraße durchgeführt werden.

Der aus Norden kommende überörtliche Verkehr auf der B 294 wird nach Neuenbürg zunächst auf die L 340 über Dobel und Bad Herrenalb geführt. Bei Bad Herrenalb erfolgt die Weiterleitung auf die L 564 nach Loffenau und schließlich bei Gernsbach über die B 462 weiter zur L 76b nach Reichental und Kaltenbronn.

Der von Osten kommende Verkehr wird ab Calmbach nach Süden umgeleitet. Die Verkehrsführung führt von der L 351 über Enzklösterle auf die B 294. Bei Seewald wird der Verkehr über die L 350 auf die B 462 Richtung Weisenbach weitergeleitet

Nach Sprollenhaus ist die L 76b in Richtung Kaltenbronn gesperrt. Die Zufahrt zum Freizeitheim Sprollenhaus bleibt aber gewährleistet.
Die Umleitungsstrecken sind jeweils ausgeschildert.


Der öffentliche Personennahverkehr der Linie 723 (Verkehrsbetriebe BVN Busverkehr Nordschwarzwald) endet an der letzten Haltestelle in Sprollenhaus. Die Buslinie 7780 (Bad Wildbad-Enzklösterle-Freudenstadt) wird Kaltenbronn nicht anfahren.
 
Die Baukosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 730.000 Euro und werden vom Land getragen.
 
Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderung der Anwohner und Verkehrsteilnehmer bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe um Verständnis.
 
Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de/; www.bmvbs.de - Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de.