Gernsbach Webcam
Gernsbach Wetter
Murgansicht von Gernsbach Historische Altstadt von Gernsbach Historische Altstadt von Gernsbach Katz'scher Garten Gernsbach Gernsbacher Kurpark Ensemble theater im kurpark Blick auf Schloss Eberstein Hochmoor Kaltenbronn Kinder im Infozentrum Kaltenbronn Sommer, Sonne, Badespaß Sommer, Sonne, Badespaß Sommer, Sonne, Badespaß Sommer, Sonne, Badespaß
 

Der Katz'sche Garten

Blick auf Katz'schen Garten (71 KB) Erholen und Entspannen in südländischer Atmosphäre!

Ein Gang durch die kleine historische Parkanlage am Ufer der Murg führt Sie in einen verzauberten und einmaligen Spätbarock- und Skulpturengarten mit einem Hauch von Exotik.

Dank des besonders milden Klimas am Wasser gedeihen außergewöhnliche Pflanzen, die dem Garten ein mediterranes Flair verleihen. Mit blühenden Bananenstauden, einer exklusiv ausgepflanzten Sammlung verschiedener Palmen, Säulenzypressen, Passionsblumen mit goldgelben Früchten, Granatäpfelbäumen und zweimal im Jahr tragenden Feigenbäumen und vielem mehr, ist er ein botanisches Kleinod, das in dieser Form mit den Gärten an den oberitalienischen Seen verglichen werden kann.

Der Grundstein des Katz‘schen Gartens wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gelegt, nachdem die feudale Villa der Murgschifferfamilie Katz durch den damaligen Architekten und Baumeister Friedrich Weinbrenner auf der gegenüberliegenden Seite fertig gestellt war. Ein italienischer Gartenbauarchitekt soll den für die ländliche Region ungewöhnlichen Garten geplant und gestaltet haben. Aus dieser Epoche stammt auch der wertvolle alte Baumbestand, eine Sumpfzypresse aus Florida und die zwei Magnolienbäume, die laut Baedecker-Reiseführer aus dem 19. Jahrhundert zu den ältesten Magnolien Deutschlands bzw. nördlich der Alpen zählen.

Die Anlage unterlag in ihrer langen Geschichte ständigen Veränderungen verschiedener Generationen.

Im Jahre 1846 erweiterte der Gernsbacher Baumeister Adolf Abel den Privatgarten nach Norden und erbaute das Teehaus im klassizistischen Baustil, das so Mittelpunkt zu den Wegeachsen im Garten wurde. Für diesen Bau musste ein Nebengebäude mit Pferdestallung weichen.

1849 diente der Garten zur Murguferseite als Gefechtsstellung der preußischen Truppen bei der Badischen Revolution.

Otto Casimir Katz und seine Gemahlin Johanna Katz bezogen im Jahre 1913 das Anwesen und übernahmen somit auch den Garten. Von dieser Zeit an bis zu ihrem Tode im Jahre 1952 prägte Johanna Katz die kleine Parkanlage maßgeblich mit. Sie stellte zusätzlich gesammelte Steinmetzarbeiten, teilweise aus der Altstadt von Gernsbach, und schmiedeeiserne Kunstgegenstände aus dem 15.-19. Jahrhundert auf. Den Garten ließ sie in Anlehnung an den neu erworbenen Barockziehbrunnen mit Broderiebuchsbeeten neu anlegen.

Historische Aufnahme des Katz'schen Gartens (55 KB) Bis zum Jahre 1952 war der Garten Prestigeobjekt der wohlhabenden und einflussreichen Familie Katz und für hohe gesellschaftliche Anlässe und Ereignisse in der Zeit der Hochblüte der Murgschifferschaft bestimmt.

Nach dieser Ära erfolgte in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die Öffnung des Parks für die Allgemeinheit. Eigens dafür wurden, dem damaligen Zeitgeist entsprechend, mit der Verlegung von Betonplatten, Veränderung der ursprünglichen Formen sowie dem Ausbau der Bleichstraße dem Kleinod tiefe Wunden zugefügt. Zwar lockte der verträumte Garten noch zahlreiche Gäste an, mit den Jahren blieben sie aufgrund der Überalterung und dem Verfall der baulichen Einrichtungen aus. Die einst glanzvollen Zeiten des idyllischen Plätzchens an der Murg konnten für den Betrachter nur noch erahnt werden.

Um die wertvolle Gartenanlage mit den darin befindlichen Sammlerstücken und Bauwerken für die Nachwelt zu erhalten, gründete sich im Jahre 1995 der Arbeitskreis Katz’scher Garten. Von 1996 bis 2001 blieb der Garten für die aufwändige Restauration geschlossen, die von ehrenamtlichen Helfern in Zusammenarbeit mit der Stadt Gernsbach vorgenommen wurde. Die Finanzierung des Projektes wurde durch die Stadt Gernsbach, weiter durch den Arbeitskreis Fremdenverkehr und Touristik im Stadtmarketing sowie privaten Sponsoren gesichert. Nach der Wiedereröffnung im Juli 2001 zeigte sich die Anlage im alten-neuen Glanz. Bei der Restaurierung wurden die historischen Formen weitgehend nachempfunden und den heutigen Gegebenheiten angepasst. Viele weitere Sammlerstücke sowie Repliken kamen hinzu und bereichern die Anlage. Führung im Katz'schen Garten Neu mit einbezogen wurde der Bereich des Murgvorlandes, das mit seinem schönen Rasen und den Sitzbänken zum Verweilen und Entspannen am Wasser inmitten des hektischen Alltags einlädt.

Heute dient der Park mit seinem Pavillon als Podium für Empfänge, kleine Konzerte und Lesungen und ist Treffpunkt von Gartenfreunden sowie Kunstinteressierten aus nah und fern. Für Gästegruppen gibt es die Möglichkeit, bei einem kleinen Sektempfang das Ambiente zu genießen. Mit seinen Einrichtungen und Ausstattungen aus den verschiedensten Stilepochen, von der Spätgotik bis zum Jugendstil, blickt der Besucher auf über 500 Jahre Gernsbacher Stadt- und Kunstgeschichte.

Der Katz'sche Garten befindet sich in der Bleichstraße


 

Infoflyer Katz'scher Garten (872 KB) [1.138 kb]

 

Weitere Informationen, Öffnungszeiten und Führungen

Touristinfo Gernsbach
Igelbachstr. 11 76593 Gernsbach
Telefon: 07224 644-44
Telefax: (07224) 644-64
E-Mail: touristinfo@gernsbach.de
Internet: www.katzscher-garten.de

Öffnungszeiten:
April - Oktober täglich von 10-18 Uhr

Führungen:
auf Anfrage

Der Eintritt ist frei!

Katz'scher-Garten-Service

Ansprechpartnerin
Tanja Illig
Tel. 07224/5682
Mobil 0170 115 2288
E-Mail: tanja.illig@gmx.de

 

 

Passionsfrüchte (50 KB)

Passionsfrüchte

Hibiskusblüte (78 KB)

Hibiskusblüte

Magnolienblüte im Frühjahr (62 KB)

Magnolienblüte im Frühjahr